Startseite Suche öffnen
20.01.2015

11 Jubilare bei Venjakob

Zu einer ausgiebigen Feier für 25-jährige Treue zum Unternehmen Venjakob wurden 11 verdienstvolle Mitarbeiter in die Manufaktur des Hotels Sonne in Rheda-Wiedenbrück eingeladen. Offensichtlich befand sich das Unternehmen 1989 in einer sehr erfolgreichen Wachstumsphase, denn eine so große Zahl von Jubilaren kamen erstmalig in der nun 51-jährigen Firmengeschichte zusammen.

Die Ehrungen wurden vom Senior-Geschäftsführer Otto Nüßer und dem langjährigen Betriebsrats-Vorsitzenden Peter Wördemann vorgenommen.

Für jeden Jubilar wurde eine persönliche Laudation gehalten und den zahlreich anwesenden Mitarbeiter-Gästen vorgetragen, auf welche Werdegänge die Jubilare im Unternehmen zurückblicken können.

Als erster kam in April 1989 Jürgen Lüningschroer zu Venjakob, der sich bereits nach 3 Jahren zum Vorarbeiter der Lagerwirtschaft- und Versandabteilung qualifizierte und diese Aufgabe auch heute ausfüllt.

Im Mai ´89 kam Alfred Funke aus Wadersloh als einer der ersten Programmierer für Maschinensteuerungen ins Unternehmen. Er verantwortet nicht nur die Ausführung der Steuerungen, sondern auch die Inbetriebnahme der Anlagen im In-und Ausland.

Johannes Austerhoff aus Wadersloh kam in Juni ´89 als Schweißer und Maschinenbauer zur Endmontage ins Unternehmen, ebenso wie Wolfgang Langlotz dem noch vor dem Mauerfall am 09. November 1989 die Flucht aus der ehemaligen DDR gelungen war.

Im Juli ´89 hatte Rudolf Eickhoff sein Ingenieursstudium in Bielefeld abgeschlossen und konnte sofort bei Venjakob anfangen, da er mit einer vorausgegangen anspruchsvollen Studienarbeit am damals neuen CAD-Konstruktionscomputer dort bereits eingearbeitet war. Nach vielen Jahren als Konstruktionsleiter hat er am 01. September 2014 die Aufgabe als Geschäftsführer neben Christian Nüßer übernommen.

Gleichzeitig trat auch Reinhard Altebäumer aus Wadersloh seinen Werdegang als Edelstahl-Blechschlosser an, einer Aufgabe die ihm in den Folgejahren als „unabkömmlicher“ Mitarbeiter vor dem damaligen Wehrdienst rettete.

Auch Henryk Poloczek kam wie Wolfgang Langlotz bereits Juli ´89 über die DDR Grenze zu Venjakob und bedient die Abkantpresse inzwischen als verantwortliche Kontrollperson.

Klaus Buschmaas begann im August ´89 seine Lehre bei Venjakob als Feinwerkmechaniker und ist heute in der Endmontage der Maschinen tätig.

Neil Thompson begann seine Tätigkeit im September `89, nach seiner Ausbildung in der Royal Army, zunächst als Monteur und war weltweit für Venjakob im Einsatz. Diese Erfahrungen bringt er seit 1999 im Service-Innendienst im Unternehmen ein.

Markus Thiery sorgt seit November ´89 im Personalbüro für ordnungsgemäße Spesenabrechnungen, Rechnungen, Zoll- und Versanddokumente und Andreas Moser seit Dezember ´89 für termingerechte Produktion von Blechteilen. Er begann als DDR-Emigrant zunächst als Maschinenschlosser und qualifizierte sich schon bald durch Weiterbildung zum CAD-Blechkonstrukteur.