Mechatroniker (M|W|D)

Mechanik, Elektronik und Informatik – In der Ausbildung zum Mechatroniker werden nicht nur die Grundlagen der Elektrotechnik und Programmierung, sondern auch die der Metallbearbeitung erlernt

WAS DICH ERWARTET

Mechatroniker sind für die Herstellung, Montage, Inbetriebnahme und Instandhaltung der mechatronischen Systeme unserer Anlagen zuständig. Dazu gehört im Einzelnen der Zusammenbau von elektrischen, mechanischen und pneumatischen Komponenten nach Vorgabe von Konstruktionszeichnungen und Schaltplänen. Du bearbeitest Leitungen, verlegst und installierst sie. Du misst elektrische und einschlägige nichtelektrische Größen und wendest mechanische und elektrische Schutzmaßnahmen an.  Du erlernst das Installieren und Testen von Hard- und Softwarekomponenten und die Programmierung mechatronischer Systeme. Außerdem bist du für die Planung und Steuerung der Arbeitsabläufe sowie für die Kontrolle und Beurteilung der Arbeitsergebnisse zuständig. Prüfen und Einstellen von Funktionen an mechatronischen Systemen, sowie deren Inbetriebnahme, Instandhaltung und Bedienung gehören ebenso zu deinen Aufgaben, wie die Anwendung verschiedener Montage- und Demontagetechnologien.

WAS DU MITBRINGST

  • mindestens Fachoberschulreife
  • gute Mathematik- und Physikkenntnisse
  • logisches Denkvermögen
  • technisches Verständnis und handwerkliches Geschick 

WAS DU WISSEN SOLLTEST

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre (Verkürzung möglich)
  • Ausbildungsstandort: Rheda-Wiedenbrück

Neugierig auf Insider-Infos?

Wie wird man Mechatroniker? Macht das Spaß? Und welche Vor- und Nachteile hat der Beruf? Diesen Fragen ist das Team der Osterrath-Realschule in Rheda Wiedenbrück nachgegangen. In der Film-AG haben sie gelernt, selbst Videos zu produzieren: Von der Redaktion, über die Kamera bis zum Schnitt. Sie haben Hendrik Bauch einen Tag lang begleitet und auf den Zahn gefühlt. Auch Hendriks Ausbilder haben einiges zu diesem Beruf zu erzählen.

Deine Ansprechpartnerin

Bitte beachte, dass unsere Ausbildungsangebote jährlich variieren. Wenn du wissen möchtest, ob dein Ausbildungsgang zum nächsten Ausbildungsstart dabei ist, dann informiere Dich in unseren offenen Stellenangeboten.

Deine Bewerbung kannst Du postalisch, per E-mail oder über unser Online-Bewerbungsformular versenden. Bei der Online-Bewerbung wirst Du sicher geführt, so dass Du keine wichtigen Infos und Dateien vergessen kannst.

Solltest du noch unsicher bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen sein, schaue einfach in unseren hilfreichen Bewerbungstipps rein.