Startseite Suche öffnen

RFID im Lackierprozess

 

 

Anhand einer VEN SPRAY PERFECT Beschichtungsanlage stellte Venjakob auf der LIGNA 2019 dar, wie in Werkstücke eingearbeitete RFID Tags dazu genutzt werden, um Maschinenparameter zu konfigurieren. Für die Vorführung wurden Werkstücke mit RFID-Tags versehen, die als Identifikator fungieren. Passieren diese die RFID-Lesestation am Einlauf, stellt sich die Maschine entsprechend der unter der Nummer des Tags hinterlegten Parameter ein. Bei dem Szenario auf der LIGNA wird die Technik beispielsweise in Verbindung mit dem Dashboard VEN PROFIT genutzt, um eine Möbelfront spontan in einer anderen, als der geplanten, Farbe zu lackieren. Berührungslose Umprogrammierung des hinterlegten Rezeptes.

Alternative können die RFID Tags auch selbst die entsprechenden Daten tragen, diese werden mittels einer speziellen Schreibstation auf ihnen hinterlegt. Das Auslesen erfolgt ebenso über eine Lesestation am Einlauf der Beschichtungslinie.

 

 

 

 

Jetzt Kontakt aufnehmen:

Nachricht an Oliver Milde schreiben.
Oliver Milde
Vertrieb Maschinenbau
Spartenleiter Holz